Elektro Motorrad PUMA – groß, aber extrem günstig!

Ich bin da sicher nicht er einzige, der, seit bei uns elektrisch betriebene Roller, sogenannte Moped-Roller, käuflich zu erwerben sind, die Vorzüge dieser umweltfreundlichen und energiesparenden Fortbewegungsmittel zu schätzen gelernt hat. Doch als „alter“ Motorradfahrer steigt in einem von Zeit zu Zeit der Wunsch auf, etwas Größeres zu fahren. Früher, als ich noch schwere 1000er Motorräder gefahren habe, wurden Roller, auch die Großen, stets von mir belächelt. Waren halt keine echten Motorräder! Mittlerweile hat sich das geändert. PS und Geschwindigkeit waren für mich nie wichtig und große Roller bieten wesentlich besseren Wetterschutz als nackte Motorräder und sind wahnsinnig praktisch und komfortabel zu fahren. Elektrische Motorräder gibt es bis heute keine ordentlichen. Elektrische Großroller auch nicht viele, vom amerikanischen Vectrix einmal abgesehen.

Da entdeckte ich vor ein paar Monaten den PUMA – groß, schön und elektrisch, aber aus China!

Elektro-Motorrad-Roller-PUMA

Elektro Roller PUMA, ein extrem schönes eMotorrad bei der ZWV ab 4294 Euro zu kaufen


Also ich muss sagen, dieser PUMA hat mir auf Anhieb gefallen. Er ist wirklich groß, sieht elegant und trotzdem schnittig aus, hat einige technische Spielereien an Bord, wie digitale Instrumente, CAN-Bus Verbindung zwischen verschiedenen Geräten und er hat eine hohe Scheibe, die nicht nur die Aerodynamik verbessert, sondern auch noch toll aussieht.
Die beiden zur Verfügung stehenden Antriebsvarianten klingen auch nicht schlecht: 90V mit 9kW-Radnabenmotor der auf Geschwindigkeit gewickelt wurde und ein 76V Modell, das 6kW besitzt und auf höheres Drehmoment ausgelegt ist.

Wie ich schon anfangs bemerkt habe, bin ich wahrscheinlich nicht der Einzige, der sich für so einen eRoller interessieren würde. Also war die Idee geboren einen Bestellmodus zu finden, der dem Verein ZWV etwas bringt und der allen Interessierten an diesem PUMA die Möglichkeit bietet ein Exemplar SEHR günstig zu erwerben.
Den PUMA gibt es noch nicht in Europa zu kaufen, und wenn, dann würde er Wahrscheinlich mind. 9000,- Euro kosten, etwas weniger als der Vectrix.

Die Idee ist folgende:
Der Verein ZWV organisiert eine Sammelbestellung von PUMAs. Jeder Käufer kauft praktisch direkt beim Erzeuger, daher braucht der Verein nicht für die Gewährleistung gerade zu stehen. Die Käufer bekommen aber vom Verein volle Unterstützung, wenn irgendetwas nicht passt. Kommunikation mit dem Chinesischen Erzeuger, Ersatzteilbestellung bei folgenden Lieferungen, Hilfe allgemein. Es wird eine Community aller PUMA-Besitzer geben, die sich gegenseitig hilft. Der Verein bekommt von jedem einen Vereinsbeitrag zum PUMA-Kauf, dafür kostet der PUMA  nur 4294,- bzw. 4695,- Euro. Das ist halb so viel, wie er regulär kosten würde. Da könnte man einiges an Reparaturen investieren, sofern überhaupt notwendig, bis man annähernd diese Grenze erreicht.

Alle technischen Daten und Bestellmöglichkeiten sind unter ev-puma.zukunftswerkstatt-verkehr.at zu finden.

Ich bin gespannt, wie sich diese Idee entwickelt. Online ist die ganze Sache jedenfalls schon…

Advertisements


%d Bloggern gefällt das: